Der optimale Umgang mit Berechtigungen bei einem SAP-Release-Upgrade

akquinet-IMG_0202w_jpgHäufig stehen Kunden nach einem SAP-Release-Upgrade vor der Herausforderung, ebenfalls ihre Berechtigungen mittels der SAP-Transaktion SU25 auf den neuesten Stand zu bringen.
Wie Sie hierbei bis zu 90% Ressourcen einsparen können, zeigt Steffen Maltig in unserem heutigen Praxis-Tipp.

Im klassischen Vorgehensmodell geht so ein Authorization-Update mit einer nicht unerheblichen Rollenpflege und einem Testaufwand einher, denn üblicherweise sind eine Vielzahl von Rollen durch die Aktualisierung betroffen. Weicht man jedoch vom klassischen Vorgehen ab, so ist fast immer mit Berechtigungs-Fehlermeldungen im laufenden Betrieb zu rechnen und das führt zu erhöhten Aufwänden und ärgerlichen Verzögerungen in den Geschäftsprozessen.

Wie kann man also diesen Prozess so effizient wie möglich gestalten, bei gleichzeitig minimalen Berechtigungsstörungen?

Eine Möglichkeit bietet die Etablierung eines Fallback-Verfahrens wie beispielsweise mit dem SAST Save Go-Live Management. Damit aktualisieren Sie schnell und einfach Ihre Berechtigungsvorschlagswerte und sichern die Produktivsetzung ganz einfach mit einem Fallback-Benutzerverfahren ab.

Hierdurch haben Benutzer im Fall einer Fehlermeldung innerhalb weniger Sekunden die Möglichkeit, ihre persönlichen Rechte kurzfristig mit den gewünschten Objekten zu erweitern, um den operativen Prozess ohne Störung weiter zu bearbeiten. Gleichzeitig erhalten die Administratoren eine E-Mail-Benachrichtigungen über den Störungsfall. Mittels Zugriff auf den lückenlosen Berechtigungs-Trace kann der Fehler so schnell identifiziert und in den Rollen gelöst werden.

Im Ergebnis werden nur die Rollen angepasst, die tatsächlich vom SAP-Release-Upgrade betroffen sind. Die Zeitersparnis beträgt hierbei nach unseren Erfahrungen bis zu 90%!


Steffen Maltig

Head of SAST Authorization Management bei AKQUINET

Sie interessiert, wie Sie Ihre Berechtigungsprojekte mit Hilfe der SAST-Suite weiter optimieren können, dann sprechen Sie uns an: knowhow@akquinet.de